Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Logopäden in Deutschland

 

Weil jedes Störungsbild einen Spezialisten benötigt!

 

Informieren Sie sich hier über die therapeutischen Professionen Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie, sowie über Basiswissen der Psychotherapie. Lernen Sie in Kurzform wichtige Therapiekonzepte kennen. Sehen sie sich Themen aus den Therapiewissenschaften an, und nutzen Sie weitere interessante Angebote.

Erhalten Sie Hintergrundwissen über Manuelle Therapie, Manuelle Lymphdrainage, Bobath, PNF, Affolter, Sensorische Integrationstherapie, Verhaltenstherapie, Neurodynamik, Neurofeedback, Feldenkrais, F.O.T.T., Handtherapie, Spiraldynamik, Elektrotherapie, Ultraschalltherapie Spiegeltherapie, Forced use und viele andere Anwendungen. zu den Therapiekonzepten

 

Hier bekommen Sie Hinweise, um den für Ihre Beschwerden geeigneten Therapeuten zu finden. Im Menüpunkt Therapeutensuche können Sie gleich von dieser Homepage aus, die Suche nach Ergotherapeuten, Physiotherapeuten oder Logopäden starten. zur Therapeutensuche

 

Der Begriff Therapeut ist keine allgemein geschützte Berufsbezeichnung. Nur ausgebildete und examinierte Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Logopäden sind staatlich anerkannte Therapeuten, deren Leistungen wichtige Bestandteile des Heilmittelkataloges sind.

Das Tragen dieser Berufsbezeichnungen bedarf der Erlaubnis, und ist dem entsprechend an Ausbildungs- und Prüfungsbedingungen geknüpft. Diese Vorraussetzungen gewährleisten, dass die Berufsausübung an den medizinischen- und sozialwissenschaftlichen Grundlagen orientiert ist, und therapiewissenschaftliches Arbeiten das Wissensfeld fundieren. weiter

 

Therapeuten dient die Wissenschaft dem Kompetenzerwerb, und als Grundlage für die evidenzbasierte Praxis. Veröffentlichungen und bibliografische Datenbanken aus unterschiedlichen Quellen, sollen bei der Suche nach Antworten auf wissenschaftliche Fragen helfen. zur Wissenschaft

 

Heimprogramme sind Übungen für zu Hause, um die Therapieerfolge bei zum Beispiel Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, Skoliose, Karpaltunnelsyndrom und nach Schlaganfällen zu sichern und auszubauen. Anregungen für Heimübungen finden Sie auf dieser Seite. zu den Heimübungen